Nachrichtenforum

Teilnehmer für Benutzerstudie zum Vergleich von Geschäftsprozessen gesucht

Teilnehmer für Benutzerstudie zum Vergleich von Geschäftsprozessen gesucht

by Dongliang Peng -
Number of replies: 0

Liebe Vorlesungsteilnehmer/innen,

für seine Masterarbeit, die er bei uns am Lehrstuhl schreibt, sucht ein Student noch Teilnehmer für eine Benutzerstudie. Da er bisher noch relativ wenige Rückmeldungen hat, könntet ihr ihm sehr helfen, wenn ihr daran teilnehmt. Details zur Teilnahme stehen in der weitergeleiteten Nachricht unten.

Viele Grüße,
Fabian Lipp

----------  Weitergeleitete Nachricht  ----------

Hallo zusammen!

wie der ein oder andere vielleicht schon mitbekommen hat, schreibe ich derzeit meine Master-Arbeit bei Prof. Wolff und Fabian Lipp zum Vergleich von Geschäftsprozessen bzw. auch Graphen allgemein. Im Rahmen dessen habe ich eine Anwendung erstellt, mit der man interaktiv vergleichen kann und Methoden entwickelt, die bei diesem Vergleich helfen sollen.

Jetzt geht es darum herauszufinden, ob diese Methoden auch wirklich hilfreich sind. Dafür habe ich eine Kurzanleitung für die Anwendung und einen Fragebogen zusammengestellt, die Evaluation dauert nur rund 10-15 Minuten. Es wäre wirklich super, wenn Ihr alle and der Evaluation teilnehmen würdet und den Fragebogen ausfüllt  Ihr findet alles hier:

https://goo.gl/forms/4J62FgqkonlfKItS2 
<https://goo.gl/forms/4J62FgqkonlfKItS2>

Die Evaluation wird anonym durchgeführt, es kann also aus dem Ausfüllen des Fragebogens kein Rückschluss auf einzelne Personen gezogen werden. Die Daten werden ausschließlich für Evaluations- und Forschungszwecke genutzt. Die Anwendung selbst erhebt keine Daten. Ich kann allerdings nicht garantieren, dass Google nicht doch eine Zuordnung zum Google-Account vornimmt o.ä., es werden keine privaten Fragen gestellt, aber wer mag, kann den Fragebogen gerne in einem privaten Fenster/Inkognito-Modus öffnen.

Ich hoffe, Ihr findet das Thema genauso spannend wie ich und die Ergebnisse könnt Ihr dann bald in meiner Ausarbeitung lesen.

Vielen Dank,
Bernhard Häussner